Die telefonische Erstberatung bis zu 3 Minuten Gesprächsdauer wird kostenfrei angeboten.

 

Nach schriftlicher Beauftragung für eine erste Objektbesichtigung und Begehung der Baustelle oder Immobilie (Wohnungen oder Einfamilienhäuser mit einer Gesamtwohnfläche von max. 200 m²) zur Überprüfung der Bausubstanz beim Kauf einer bestehenden Immobilie oder zu Mangel- und Schadenermittlung an Wohngebäuden oder zur Analyse und Begutachtung von einzelnen Bauphasen mit jeweils mündlicher Vor-Ort-Beratung liegt die Vergütung hierfür jeweils pauschal bei 199,00 € netto.

Der Gesamtzeitaufwand für diesen Pauschalpreis beträgt max. 1 Stunde vor Ort.

 

Jede weitere Stunde sowie alle Kosten, die nach Aufwand abgerechnet werden, wird ein Stundensatz von 95,00 € netto vorausgesetzt und die Abrechnung erfolgt nach vollen 0,15 Std.

 

Weitere Nebenkosten fallen für die An- und Abfahrt mit Fahrtkosten von je 1,00 €/km netto und für die Fahrtzeit von 95,00 € netto pro Stunde vom Firmenstandort zum Besichtigungstermin und zurück an.

 

Bei eventuell anfallenden Gerichtsterminen, zu denen der Sachverständige geladen wird, gelten die gleichen Verrechnungssätze.

 

Der Sachverständige erbringt nach seiner eigenen Entscheidung je nach Art und Zweck des Auftrages Leistungen.

Schriftliche Mangelanzeige laut BGB/VOB (max. eine A4 Seite) = 100,00 € netto.

Protokoll für erste Objektbesichtigung (max. zwei A4 Seiten) = 200,00 € netto.

Schriftliche Sachverständigenstellungnahme (max. zwei A4 Seiten) = 300,00 € netto.

Bürokosten (Porto, Fotokopien, Ringbindung) = Auf Nachweis.

Externe Messgeräte und Laborkosten = Auf Nachweis.

Schadensgutachten = Nach Aufwand.